Ausfallsicherheit der zentralen IT Ihres Unternehmens erhöhen

Erhöhen Sie die Ausfallsicherheit der zentralen IT Ihres Unternehmens wegen extremen Hardwareausfällen oder wegen einem Desaster im Rechenzentrum. Dazu zählen Brand, Hochwasser oder Ähnliches.

Was können wir für Sie tun?

Hochverfügbarkeitscluster

Die Grundanforderung an einen Rechnerverbund in Form eines Hochverfügbarkeitscluster (auch High availability Cluster oder HA- Cluster genannt) lautet: gleichgültig, welche Komponente ausfällt, das Gesamtsystem muss ohne menschlichen Eingriff ausfallsicher weiterlaufen und somit den unterbrechungsfreien Betriebsablauf der Anwender gewährleisten.

Zur Realisierung dieser Hochverfügbarkeit sind folgende grundsätzlichen Schritte notwendig:

  • trennen von Datenspeichern und Servern
  • den Betrieb von mindestens zwei aktiven Servern, die beide eigenständigen Zugriff auf den Datenspeicher haben

Der Datenbereich wird Storage Area Network oder kurz SAN genannt. Hier ist es, anders als bei Servern, möglich sämtliche Komponenten redundant und damit ausfallsicher auszulegen. Zur Steuerung wird über das Ganze die Cluster Funktion der Microsoft Server Betriebssysteme gelegt. Diese ist serienmäßiger Bestandteil ab Windows Server 2008.

hochverfgbarkeitscluster-storage-area-network
hochverfgbarkeitscluste-heard-beat-verbindung

Zur Erreichung der Hochverfügbarkeit werden innerhalb des Clusters die beiden Server mit einer s. g. Heard Beat Verbindung verbunden. Diese dient ausschließlich dem Zweck den, in Anführungszeichen,  "Herzschlag"  des anderen Partners im Millisekunden Takt zu überwachen.
Fällt ein Server aus, bekommt der andere keine "Herzschlagantwort" mehr. Das Cluster erkennt daran, dass der "überlebende" Server die Gesamtaktivitäten übernehmen muss. Diese Übernahme erfolgt automatisch, ohne Systemunterbrechung – die Ausfallsicherheit greift. Die Anwender können nahezu unterbrechungsfrei, dank dem Hochverfügbarkeitscluster, weiterarbeiten. Das gleiche gilt selbstverständlich auch, wenn der andere Server ausfällt. Der Wiederanlauf, nach erfolgter Reparatur geschieht ebenso automatisch, ohne jegliche Systemunterbrechung während des täglichen Betriebs der Anwender. Die Funktion des Ab-und Anschaltens eines Servers während des Betriebs ist absolut verlässlich. Sie kann manuell auch elegant und kostengünstig zu Systempflegearbeiten wie Systemintegration genutzt werden. Jedes System kann für sich, während der normalen Arbeitszeit, heruntergefahren gewartet und anschließend wieder hochgefahren werden.

Desastertolerante Cluster

Das Desastertolerante Cluster schützt Ihr Unternehmen, wie der Name sagt, vor einem Desaster wie z. B. einem Brand oder Hochwasser im Rechenzentrum. Die Lösung ist ebenfalls Bestandteil der Microsoft Server Betriebssysteme. Zur Realisierung dieser Clusterart sind räumlich mindestens zwei getrennte Brandabschnitte notwendig. Je weiter diese auseinander liegen, desto höher ist der Schutz. Diese Brandabschnitte können sich auch in getrennten Gebäuden oder sogar Standorten befinden.
ausfallsicherheit-der-zentralen-it-im-mittelstand-desastertolerante-cluster

Zur Realisierung dieser Clusterart sind räumlich mindestens zwei getrennte Brandabschnitte notwendig. Je weiter diese auseinander liegen, desto höher ist die Ausfallsicherheit. Die Brandabschnitte können sich auch in getrennten Gebäuden oder sogar Standorten befinden. Zum Aufbau wird lediglich das zuvor beschriebene Hochvefügbarkeitscluster um einen weiteren Datenspeicher erweitert.Dadurch entstehen zwei autonom lauffähige Systeme, die in getrennten Brandabschnitten installiert werden können. Die Steuerung beider aktiven Systeme erfolgt übergreifend wieder über die Microsoft Clusterfunktionalität. Die gesamte Firma wird von den zentralen, aktiven IT-Systemen gleichmäßig bedient. Die Server werden wieder mit der bereits bekannten "Herzschlag" Leitung verbunden. Tritt nun der Desasterfall in Form z. B. eines Brandes ein, wird die Herzschlagverbindung  durch den Serverausfall unterbrochen. Der "überlebende" Server, "weiß" dadurch, dass er ab sofort die gesamte Firma alleine weiterbedienen muss. Durch den separaten Datenspeicher hat er sofortigen Zugriff auf alle Unternehmensdaten.
Trotz des Brands in der Zentral-IT kann so ein Großteil des Unternehmens unterbrechungsfrei weiterarbeiten. Selbstverständlich funktioniert diese Lösung auch wie ein Hochverfügbarkeits Cluster, wenn eine wichtige Komponente nicht desaterbedingt, sondern z. B. nur wegen eines Hardwaredefekts ausfällt.

Die Konzeption und Realisierung von Hochverfügbarkeit im Rechenzentrum in Form von:

  • Hochverfügbarkeits- oder High availability Clustern
  • Desastertoleranten Clustern

werden von uns seit bereits ca. 20 Jahren durchgeführt. Die Lösungen sind ausgereift und verlässlich!

Die Ausfallsicherheit kann durch weitere Maßnahmen sogar noch wesentlich gesteigert werden.

Sie können uns jederzeit gerne auf die Themen ansprechen, wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.


ComTRI GmbH

Die ComTRI GmbH ist ein führendes IT-Dienstleistungshaus im Raum Stuttgart.
Wir sind der zuverlässige Partner für IT Beratung, IT Realisierung und IT Betreuung.

Öffnungszeiten

Montag - Freitag

8:00 - 17:00

ComTRI Standorte

ComTRI GmbH

Leinfelder Straße 60
70771 Leinfelden-Echterdingen
T. 0711 90 278 - 0
F. 0711 90 278 - 88

ComTRI GmbH Informationssysteme Villingen

Wilhelm-Binder-Str. 19
78048 Villingen-Schwenningen
T. 07721 206055 - 0
F. 07721 20605 - 55

ComTRI GmbH Business Solutions

Hauptstr. 115
88348 Bad Saulgau
T. 07581 2027 - 01

Kontakt aufnehmen

© 2017 ComTRI GmbH. Alle Rechte vorbehalten.